Ride with Danny MacAskill

Garmin-Link

Ende letzten Jahres hatte ich an einem Preisausschreiben von der Firma Eberspächer und der Bild-Zeitung teilgenommen. Der Einsendeschluss lag noch in  ferner Zukunft…
So vergaß ich, dass ich überhaupt an einem Ausschreiben teilgenommen hatte.

Anfang diesen Jahres, so gegen März, bekam ich plötzlich eine Mail mit dem Betreff „Herzlichen Glückwunsch! Sie haben gewonnen…….“! Da ich die Mail als erstes auf meinem Handy empfing, war ich schon kurz davor, dass ich sie lösche. Ich war der Meinung, dass es sich vermutlich um eine dieser Spam-Mails handelt. Glücklicherweise habe ich das Handy nochmal gedreht, um die Mail im Querformat lesen zu können. Zum Glück! Denn dadurch konnte ich ein paar Worte mehr des Betreffs lesen, in dem etwas von Danny stand. Und da klingelte es bei mir!

Nach dem Lesen der Mail war ich aber immer noch skeptisch und rief dann schließlich direkt bei der Verfasserin der Mail an, um mich zu vergewissern. Der Gewinn wurde bestätigt und ich konnte es nicht glauben! Ich hatte mal etwas gewonnen! Und dann auch noch ein Treffen, Techniktraining und Trail-Ride mit Danny MacAskill, von dem ich ein großer Fan bin.
Ein erster Termin im April platzte leider aufgrund einer Verletzung von Danny. Doch im Juli war es endlich soweit und ich fuhr mit Sonja nach Esslingen. Sonja hatte sich selbst eine Strecke in der Gegend ausgesucht. Schließlich wollte sie die Zeit, in der ich mit Danny und den anderen Gewinnern auf dem Trail unterwegs bin selbst nutzen und auch biken.

Das Wetter spielte leider nicht ganz so mit und es regnete am Morgen, als wir uns auf dem Weg machten, um uns vor dem Hotel Park Consul in Esslingen zu treffen.
Nachdem dann Danny und diverse Mitstreiter vor Ort waren, fragten wir nach, ob es OK wäre, wenn Sonja sich das Techniktraining auf dem Firmengelände mit anschaut.
Nachdem das geklärt war, holte Sonja das Auto mit ihrem Bike auf dem Träger aus der Tiefgarage und wollte dem Bus der Firma Eberspächer folgen.
Und so kam es, dass Sonja ebenfalls das komplette Programm mitmachen durfte, da sich so viele der Gewinner nicht gemeldet bzw. zum Termin einfach nicht erschienen waren. Einer der Verantwortlichen der Firma Eberspächer entdeckte nämlich Sonjas Bike auf dem Heckträger und baute es kurzer Hand herunter und meinte, dass sie einspringen und mitfahren soll.
Cool… Also schnell umgezogen und rauf aufs Bike.

Bei leichtem Regen folgten wir dem Verantwortlichen und Danny in Richtung Firmengelände. Auf einem kleinen Rasengrundstück zeigte uns Danny einige MTB-Basics, die wir dann alle versuchten nach bestem Ermessen und Können nach zu machen. Dabei unterstützte Danny jeden einzelnen Teilnehmer mit Tipps und Tricks und so konnte jeder für sich was lernen.
Der Regen nahm später immer mehr zu und die Zeit neigte sich zum Mittag. Also machten wir uns mit unseren Bikes im strömenden Regen auf in Richtung Deizisau zu einer Gaststätte, die für uns schon reserviert war. Klatschnass kamen wir nun dort an. Aus Schuhen und Kleidern lief das Wasser, aber die Stimmung war nach wie vor ungetrübt.
Für ein Hochzeitspaar dürfte das nicht der Fall sein.
Die Vorbereitungen für eine anschließende Hochzeitsfeier im Garten der Gaststätte fielen buchstäblich ins Wasser und der Besitzer versuchte erfolglos den Gartenbereich mit allen Mitteln regenfrei zu machen.

Auch wir mussten entscheiden, ob wir nach dem Essen den Trail-Ride machen oder abbrechen. Wir beschlossen einstimmig, dass wir uns den Trail mal anschauen. Sollte es zu schlimm sein, könnten wir ja immer noch abbrechen. Für Danny stellte sich die Frage glaube ich gar nicht. Er hatte Spaß am Wetter und nahm wirklich jede Schlammpfütze mit, die er sah.
Da sich die Wege dann auch gar nicht so schlimm präsentierten, ging es weiter mit unserem Trail-Ride.
Über Wurzeln, Stock und Stein und durch die besagten Schlammlöcher ging es auf eine etwas mehr als 30km-Runde, die wirklich Laune machte. Unterwegs hörte auch der Regen schließlich größtenteils auf und wir konnten so auch ein cooles Gemeinschaftsfoto (like „wee day out“) machen.
Auf dem Weg zurück fuhren wir noch eine kleine Ehrenrunde durch die Altstadt und zu einer Autowaschanlage, wo die meisten der Teilnehmer ihre Bikes wieder unter der Schlammschicht zu vorschein brachten.

Am Hotel wieder angekommen setzten wir uns alle noch auf ein gemütliches Bierchen auf die Terrasse, ließen den Tag Revue passieren und bekamen noch diverse Autogramme von Danny auf die unterschiedlichsten Gegenstände. Das war wirklich ein genialer Tag mit einem der ganz Großen im Mountainbike-Sport…..und wir durften teilhaben.
Ein großer Dank nochmals an die Firma Eberspächer und die Bild-Zeitung für dieses Event. Und natürlich ein noch größerer Dank an Danny MacAskill, der sich wirklich viel Zeit für jeden genommen hat, null Starallüren zeigte und jeden unterstützte – teilweise auch  mit seinem Bike, dass er zur Verfügung stellte, wenn das Eigene nicht mehr für das Gelände geeignet war. Zumindest für den eigentlichen Fahrer, denn Danny ist natürlich mit dem Bike weitergefahren. 🙂

Relive-Video vom Trail Ride

Das könnte Dich auch interessieren …