Schneeschuhtour zur Chamer Hütte (1289 m)

Schneeschuhtour zur Chamer Hütte (1289 m)

Distanz: 7,56km / Zeit: 03:02 Std. / Höhenmeter: 711hm (+)

Über das Wochenende vom 11.01. bis 14.01.19 waren wir wieder in der Region um Bodenmais mit unseren Schneeschuhen unterwegs.
Wie bei unserem letzten Besuch hier, wanderten wir mit den Schneeschuhen vom Hotel aus durch die Rißlochschlucht zu den Wasserfällen. Nur dieses Mal war es nicht so kalt und der Wasserfall war nicht gefroren. Dafür hatten wir um so mehr Schnee und der weitere Weg zur Chamer Hütte (http://www.sc-bodenmais.de/chamer-huette/) gestaltete sich etwas schwieriger. Doch eine weitere Gruppe von 2 Pärchen hatte sich auch auf den Weg gemacht zur Chamer Hütte.
Und jedes Mal, wenn eine Gruppe eine Pause machte, überholte die andere Gruppe diese. So kam man immer wieder in den „Genuss“ hinterher zu stapfen und der Schnee war dadurch nicht so tief…

Nach knappen drei Stunden kamen wir oben am Schutzhaus des kleinen Arber an. Und mit NagNag konnte ich bei dieser Tour definitiv nicht mithalten. Sie spielte in einer anderen Liga.
Ich hatte mir leider meine rechte Wade (wieder einmal) ein paar Tage vor unserer Tour gezerrt. Aber selbst, wenn die Wade nicht lädiert gewesen wäre, hätte ich mit ihr konditionell nicht mithalten können (wie ich leider feststellen musste).
Aus diesem Grund musste sie auch die ganze Zeit voran gehen und immer wieder auf mich warten. ☹

Sorry, ich gelobe Besserung!

Im Schutzhaus unserer nassen Kleidung entledigt, konnten wir auch gleich einen Platz ergattern und uns einen Kaiserschmarren bestellen. Außerdem ließen wir uns gleich wieder zwei Schlitten reservieren, mit denen wir ins Tal zurückfahren wollten.
Also stärkten wir uns mit dem Schmarren und einem Alkoholfreien, schnappten uns die Schlitten und marschierten auf der Skipiste das erste Stück bergauf.
Nach kurzem Fußmarsch, die Schlitten hinter uns her ziehend, kamen wir an die Stelle, wo man endlich darauf Platz nehmen konnte und der gemütliche Teil sollte beginnen.

Doch wir merkten relativ schnell, dass die Schlitten nicht so gut gingen aufgrund des höheren Schnees. Als es jedoch steiler wurde, ging es besser und wir flitzten gen Tal… also ich zumindest 😊 NagNag’s Schlitten war wohl nicht ganz so toll präpariert und kam meinem Schlitten nicht nach. Da ausgeschlossen werden sollte, ob es an der fahrerischen Leistung oder am Material lag, tauschten wir kurzer Hand die Schlitten.

Dann fuhr ich hinterher und NagNag war bald nicht mehr zu sehen… Es lag also definitiv am Schlitten. Also zuckelte ich langsam hinter ihr her, bis ich dann endlich auch am Endpunkt ankam, wo die Schlitten zurückgegeben werden mussten.

Auch wenn die Abfahrt dieses Mal nicht so rasant war, hat es trotzdem wieder Spaß gemacht. Sollten wir wieder herkommen, werde ich mir vermutlich vorher selbst einen (klappbaren) Schlitten zulegen und mit diesem Richtung Bodenmais zurückfahren.

Dann gibt es auch keine Ausreden mehr…

Relive-Video
verschneite Rißlochschlucht
« 1 von 10 »

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.