Über uns

Die Seite hat Zuwachs bekommen, damit sie schneller mit Leben und Inhalt gefüllt wird. Zwar sind wir beide oft zusammen unterwegs, aber das ein oder andere Mal erlebt jeder so seine eigenen Abenteuer.

Die „Autoren“:

 

Markus | alias Kiteman

 

profilmarkushomepageMit dem Rad bin ich schon unterwegs, seitdem ich es gelernt habe aufrecht auf einem Sattel zu sitzen. Ursprünglich bin ich aber die letzten Jahre immer mit meinem Rennrad unterwegs gewesen, um der Geschwindigkeit willen und um ordentlich Meter machen zu können. Meine Gesundheit machte mir leider einen Strich durch die Rechnung. Nach diversen Schulteroperationen war es mir nicht mehr vergönnt in der Rennposition zu biken. Meine Muskulatur machte immer mehr zu. Also wechselte ich auf ein Trekkingbike, sprich aufrechtere Sitzposition und trotzdem noch halbwegs schmale Reifen. Ein MTB sollte es immer noch nicht sein. Die Mountainbiker habe ich früher nie verstanden…..was gibt es einem durch den Dreck im Wald zu fahren???
Dann lernte ich Sonja kennen mit ihrem Mountainbike. Unsere ersten gemeinsamen Touren verliefen teilweise damit, dass ich mir z.B. in der Saulochschlucht nach 20m fast die Felge durchschlagen habe…. Ein Mountainbike musste her! Und so kam ich zu meinem IDEAL-Bike. Nicht das Teuerste, aber auch nicht das Schlechteste. Ich bin zufrieden damit und wie man sehen kann, bin ich damit meinen ersten Alpencross gefahren. Mit einem Hardtail!
Meine erste Ausfahrt endete allerdings mit meinem heftigsten Radsturz, den ich bisher hatte. Vom Brotjacklriegel herunter hat es mich aufgrund eines „Fahrfehlers“ zweimal überschlagen. Das Rad blieb zum Glück ganz, allerdings war ich recht ramponiert. Aber trotz allem war in mir das Mountainbike-Fieber entfacht…….auch wenn ich noch immer seufzend hinter den Rennrädern hinterher schaue…

Dank eines Kollegen konnte ich letztens ein Fully (Canyon) ausprobieren und stellte auf einem Wurzelteppich doch einen erheblichen Unterschied fest zu meinem Hardtail. Ich hatte Blut geleckt!
MIST! Jetzt musste ein Fully her. Da ich aber erst mal schauen wollte, wie ich generell damit zurecht komme, erwarb ich auf einer der zahlreichen Plattformen im Juli 2017 ein gebrauchtes Corratec Opiate FY mit 150 mm Federweg vorne und hinten. Also ein Enduro mit sehr guten All-Mountain-Qualitäten. Und ich bin bisher sehr zufrieden. Aber mein IDEAL bleibt mir weiterhin erhalten.

 

Sonja | alias Salva 

 

Das Mountainbiken entdeckte ich relativ spät. 2008 übernahm ich für einen Apfel und ein Ei das alte Mountainbike eines Kollegen. Es war alt, ausgelutscht und hatte keine Federung. Die Gangschaltung wollte trotz erhöhter Wartung manchmal nicht so recht und die Räder hatten dringend eine neue Bereifung nötig. Aber ich wollte fahren. Also kämpfte ich mich bei diversen Touren hinter den Hardtails und Fullies her, ließ meine Muskulatur zu Pudding werden und flog auf Grund mangelnder Fahrtechnik nicht nur einmal über den Lenker.profilhomepage

2009 wurde es also Zeit für mein erstes richtiges Mountainbike. Ich war mir noch nicht sicher, also gab ich meinem Budget einen ordentlichen Dämpfer und beschloss, mich auf ein günstiges Modell zu beschränken. Das Ideal Hillmaster Hardtail aus 2009. Damit fuhr ich eine gute Zeit und erkannte, dass ich richtig mega viel Spaß am Uphill und Downhill durch Matsch und Geröll habe.

2015 dann also „a g’Gscheids Radl“. Fully sollte es sein und die Komponenten mussten passen, damit die Schaltung beim Bergauf nicht jedesmal so hakt. Ich blieb beim Cube Stereo HPA Race 27,5″ 2016 hängen, obwohl ich es eigentlich nicht auf ein neues Modell abgesehen hatte. Also wurde das verkaufte Motorrad in ein Mountainbike verwandelt und nach anfänglichen Umgewöhnungsproblemen find ich dieses Radl einfach nur noch stark!